Posts

Rezension: Der weiße Affe - Kerstin Ehmer

Bild
Klappentext: Berlin in den Goldenen Zwanzigern

Ein jüdischer Bankier wird erschlagen im Hausflur seiner Geliebten aufgefunden. Kommissar Ariel Spiro ist gerade aus der Provinz nach Berlin gezogen und übernimmt direkt seinen ersten Fall. Zunächst deuten die Ermittlungen auf ein politisches Motiv hin. Doch auch die wohlhabende und exzentrische Familie des Toten gibt Spiro Rätsel auf.
Schon bald gerät der junge Kommissar in den Sog der Metropole, getrieben vom schnellen Rhythmus und mitgerissen vom rauschenden Berliner Nacht­leben. Als er sich von der faszinierenden Tochter des Toten magisch angezogen fühlt, muss Spiro aufpassen, dass ihm der Fall nicht entgleitet.

Kerstin Ehmer zeigt das Berlin der Weimarer Republik in all seinen Facetten. Schillernde Bars und sexuelle Freiheit charakterisieren die Großstadt genauso wie Antisemitismus und die schwelenden Vorboten des Nationalsozialismus.
Der Autorin gelingt es auf überzeugende Weise, die brodelnde Atmosphäre dieser widersprüchlichen Zeit…

#3Frauen1Buch - ein Engel und der grinchige Härtefall

Bild
🎄Besondere Härtefälle, erfordern besondere Maßnahmen...🎄

Hallo zusammen,

alles liebe zum zweiten Advent. Himmel, hier ist ein mittleres Winterchaos ausgebrochen...Schnee im Ruhrpott. Keine zwingend gute Kombination. Ich habe keinen trockenen Faden mehr am Leib, mir ist kalt und ich bin übelst umgeknickt, weil ich vor lauter Schneematsch nicht mehr die Pflastersteine bzw. fehlende ebenjener sehen konnte....joar Amelie und ich würden uns wohl wunderbar verstehen.

Doch genug Mimimi von mir.Wie erwähnt haben wir heute den zweiten Advent, ergo ist es Zeit für die zweite Etappe unserer #3Frauen1Buch im Dezember.

Also kommt doch mit und lasst uns mal schauen, was wir drei Zuckerschnuten zu vermelden haben.

Liebe Grüße
Tii


Unser Buch im Dezember: Weihnachten ist für Amelie Stone schon lange nicht mehr das Fest der Liebe. Im Gegenteil, sie meidet alles, was damit zu tun hat. Als überzeugter Single und eiskalte Chefin des exklusiven New Yorker Modelabels »Stylish Amy« hat sie vor den Feiertagen jed…

Rezension: Das Mädchen und der Stier von Stefan Mani

Bild
Beschreibung:
Die isländische Antwort auf Stephen King: ein düsterer Thriller des preisgekrönten Erfolgsautors Stefán Máni.

In einer verlassenen Ecke Islands, wo der weite Himmel bis zur Erde reicht und nur das Brausen des fernen Meeres zu hören ist, haben zwei junge Touristinnen eine Autopanne. Zu Fuß erreichen sie einen einsamen Bauernhof. Auf ihrer Suche nach den Bewohnern entdecken sie in der Scheune zwei Tote, grausam zugerichtet. Auch im Wohnhaus machen sie einen ähnlich entsetzlichen Fund. Aber bevor sie fliehen können, merken sie, dass sie nicht allein auf dem Hof sind …




Buch des Monats November 2017 von Tii & Ana

Bild
Wieder ist ein Monat vergangen...

Wir haben für Euch gelesen, rezensiert, es gab gute und schlechte Bücher...

Es gab Bücher, die uns zu 100% überzeugt haben und genau um diese zwei Bücher geht es in diesem Beitrag.

Hier kommen sie: unsere Lesehighlights aus November 2017.

Liebe Grüße Eure #Tii & #Ana


Rezension: Predyl-Eine neue Welt von Sylvia Kaml

Bild
Klappentext: Seit Jahrhunderten leben die Menschen auf dem Mond ›Predyl‹, weit von der zerstörten Erde entfernt. Mithilfe der Arbeitskraft primitiver Ureinwohner haben sie sich dort ein Utopia erschaffen. Die junge Frau Luna wächst als eine der verwöhnten Bewohner dieser Kolonistenstadt auf. Als sich die Proteste der Predyler gegen die Unterdrückung häufen und es zu einem militärischen Konflikt kommt, wird sie erstmals mit der harten Realität konfrontiert. Unterstützung findet sie ausgerechnet in dem Eingeborenen Biran, der bald mehr als nur ein Beschützer ist. Gemeinsam versuchen sie, die verheerende Feindschaft zwischen den Spezies zu beenden.





Rezension: Der grüne Palast von Peggy Hohmann

Bild
Eine Geschichte von Freiheit und Liebe

Wien, 1816: Gräfin Lazansky wird beauftragt, Erzherzogin Leopoldine nach Brasilien zu begleiten. Vor ihnen liegt eine aufregende und zugleich beschwerliche Reise ans andere Ende der Welt. Die junge Gräfin ist wenig erfreut, dass auch Fürst Metternich mit von der Partie ist. Der kluge politische Kopf gilt am Hof als skrupelloser Schürzenjäger. Er war es auch, der die Hochzeit mit dem portugiesischen Thronfolger für Leopoldine eingefädelt hat. Was die Frauen nicht ahnen: Seine Beschreibungen des fernen Paradieses erweisen sich als eine große Lüge.



#3Frauen1Buch - Dezember #01

Bild
Advent, Advent. Ein Lichtlein brennt...
Getreu dem kleinen Reim halten es dieses Mal auch wir.
Pünktlich zu jedem Adventssonntag werden wir euch unsere Leseabschnitte kredenzen und zum 4. Advent / Heiligabend dann die entsprechende Rezension als Abschluss.

Der Dezember wird weihnachtlich. Für #3Frauen1Buch haben wir uns den neuen Weihnachtsroman von Jo Berger auserkoren.